IsaBella

Ambika (Devi Kali)

Dharma-Yoga-Ayurveda-Schule

 

Yogalehrer/in, YogaTrainer/in werden, sein??? Ich bin überzeugt .....

Um Yoga verantwortungsvoll zu unterrichten, braucht es eine fundierte und umfassende Yoga-Lehrer/innen-Ausbildung.

(und dazu braucht es etwas mehr als "nur" die körperlichen YogaHaltungen!)

„Alles im Leben kann Dir misslingen, nicht aber das Sankalpa - Herzenswunsch, das Du Dir in Meditation innerlich sagst.“… „Der Vorsatz, den Du zu Beginn der Üb fasst, gleicht einem Samenkorn, das Du in die Erde legst. Wiederholst Du diesen Vorsatz am Ende der Üb, ist es wie das Gießen und Pflegen des Samens.“

 

Dharma ( http://wiki.yoga-vidya.de/Dharma)

Dharma wird vor allen Dingen als Verantwortung, als Aufgabe, als Pflicht bezeichnet)

 es geht ums erkennen, ums - Ich sehe Dich ..... ich erkenne Dich .... es geht um Yoga (Lebensphilosophie)

Menschen dort abzuholen wo sie sind und zu ihrer Aufgabe, ihren Auftrag begleiten, das ist mein Dharma!

In der Dharme Schule gibt es Angebote aus dem Ayurveda - Wissen vom guten und gesunden Leben - Ausbildungen (AB) und Weiterbildungen (WB) dazu, wie Workshops (WS) zum genießen.

 

https://www.yoga-vidya.de/netzwerk/berufsverbaende/gesamtverzeichnis/ - Anerkennung nach BYAT Berufsverband nach Sucheingabe 3100 und österreich

 

Yoga - Ayurveda, integraler Yoga (alles vereint was Yoga ist), Vini (für alle Stufen), Power um Core (Mitte) zu stärken, nach Anne T. Forrest-Schamanisch... alles dabei. Da mein Ansatz - ein sehr vielseitiger ist... (ich sammle lange bis ich weitergebe, da ich Vielseitigkeit liebe - das Leben und die Menschen, Lebewesen sind so bunt, dass es mich langweilt immer nur ein und das selbe zu tun, stehen zu bleiben. Deshalb .... Vielfalt hmmmm - dran bleiben, ewig lernen .. Lebendigkeit im Wandel des Wachsens

Mehr über die ayurvedische Typenlehre, den Umgang damit, den ursprünglichen Yoga daraus - einen integralen Yoga (aus allen 5 Hauptrichtungen) in ViniYoga-Form (für Anfänger bis Fortgeschrittene), plus ErnährungsTipps und Rhythmus-Tipps dazu, Arbeit mit Klangschalen, Reigentänze, Menschen und ihre Geschichten ersehen, erkennen lernen, ... und der Arbeit (Methoden) mit Menschen und sie zu Neuen führen.

Dem Body-Mind-Soul - System als Gesamtkunstwerk (alle unsere 5 Körper im Zyklus der 7-12-JahresZyklen und ihren Gehirnfunktionsbildern zur Ganzheit zu verhelfen ...

Fehlhaltungen auf allen Ebenen erkennen ist wichtig, um sie verändern zu können.

neu begleiten, dazulernen, dazu erfahren .. dich im eignenen, typenindividuellen Rhythmus und deiner Bewegungsmöglichkeit in deine beste Form zu bringen, mit den verschiedensten Ausdrucksformen (Sprache, Bewegung, Sinne, Stimme, Ausdruck...) ist meine Lebensaufgabe-mein Dharma, die ich mit Liebe erfülle.

Ich glaube dass wir somatisch (körperlich) immer Neues lernen können (=Urform des Lernens). Ich arbeite im Einzelsetting funktional integrativ - lasse mich auf die Person mit ihren Beschwerden, Themen, Problemen ganz ein, weil dieses Gesamtbild psychosomatisch erst dann ganz - in dem Moment wichtig ist, um den Veränderungsbedarf-Prozess ganzheitlich zu beGreifen!
Bewusstheit schenkt uns erst eine wahre neue Wahl. Bewegungsautomatismen müssen zuerst erkannt werden um sie verändern, umprogramieren zu können! Und manchmal brauchen unterrepräsentierte Körperregionen durch Nichtbewegung (selbst erlebte Nichtbewegung-nicht Gehen können zb) um ein neues Potenzial im Bewegen zu erlernen. Dazu müssen wir Altes vergessen LERNEN!

Ich begleite nach individueller Möglichkeit, helfe neue Strategien herauszufinden und mit Übungen zB: anders gehen, stehen, bewegen ... Entwicklungsprozesse, die durch nicht bewegen-nicht mehr lernen verkümmert sind, ganz neu zu finden. Denn wir sind immer lernfähig, wenn wir jemanden finden der uns unterstützt und wir (du, ich, alle, jeder einzelne..) natürlich wollen!
Dann können wir leicht, angenehm und doch fest - Sthira Sukham Asanam - mit mehr Kraft und weniger Kraftaufwand unser Haus, unseren Körper, auf den wir achten MÜSSEN, denn wir haben hier nur diesen!!! wunderbar benutzen, einsetzen, beLeben!!!

Um mit Menschen wirklich gut und tief arbeiten zu können/dürfen, sie gut abzuholen, reicht es eben nicht, Yoga oder sonstige Bewegungsabfolgen anzuleiten - für mich ist das so! Es braucht einen Methodenkoffer in der Beratung-Begleitung = wichtig!!

.... dazu gibt es in der DharmaSchule ein großes Lernangebot (zB dipl.Yogalehrer, Trainer Diplom, dipl Yoga Coach)-siehe Seminare - du bist dann keine Beraterin, hast also keinerlei Berechtigung und genügend Methodik um Selbererfahrung, Beratung, ... zu benutzen!! Nein, du bekommst Coachingwerkzeuge und bist am Weg in die Richtung ... diese Weiterbildungen zur psycholog. Beratung dauern immer um die 6 bis 7 Semester mit vielen Stunden Selbsterfahrung und Praxisstunden ... doch Du bist am Weg und bekommst den Beginn ... der Rest wird entstehen... ich bin am Kreieren solchen Möglichkeiten ... Geduld! WKO-Rechte
Coaching ist ein frei benutzbarer Begriff!!! Du bist in der Weiterbildung bei mir, also Teil II DharmaYoga-Coach

- Grund-Ausbildung (AB) - diplomierte/n Yogalehrer/in I-300 Std. mit Schwerpunkt Ayurveda&Dharma

- Aufbau Weiterbildung (WB) - dipl. YogaYL Advanced (Ayurveda+coaching) - 300 Std. vieles ist klar, jetzt gehts zum aufbauen, zum Methoden sammeln = DharmaYogaCoach

- Aufbau: diplomierter YogaCoach - Ayurvedapsycholog. Beratungskompetenzen (Schwerpunkt Ayurveda Psychologie) ab 2020

mehr dazu in einem persönlichem Gespräch, oder: es gibt bei genügend Bekanntgabe-Interesse einen Infotag, der ca 6 Monate vor Start auf der website (ws) angegeben wird.

 

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung

                                              Antoine de Sanint - Exupéry

 

 

ich freue mich auf eine spannende, lustvolle, lehrreiche Zeit

 

Hari Om Tat Sam

IsaBella Ambika (Devi Kali)

& Team

 

 

 





Copyright © 2016. All Rights Reserved.